Massivholzdielen

Massivholzdielen von Echtle werden in werkseigenen Trockenkammern auf eine Holzfeuchte von 10% (+/- 2%) getrocknet. Bei ordnungsgemäßer Lagerung und Verlegung garantiert dies eine optimale Qualität ohne nachträglich auftretende Formveränderungen.

Ein Massivholzboden passt sich dem Raumklima an, d.h. er reagiert auf Feuchtigkeitsschwankungen mit Quellen und Schwinden, er reguliert aber auch gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit Ihres Raumes und schafft ein angenehmes Klima.

Der Boden sollte vor dem Verschrauben mehrere Tage im entsprechenden Raum ausgelegt werden, damit er sich aklimatisieren kann. Dadurch werden Spannungen aus dem Holz genommen und spätere Formveränderungen minimiert.

Echtle bietet ihnen zwei verschiedene Produktlinien:

  • Echtle Langdielen astarm 4-5m mit längsseits Nut- und Feder zur raumbreiten Verlegung oder
  • Echtle Kurzdielen astfrei 80-160cm mit umlaufend Nut- und Feder zur Endlos-Verlegung

Wir liefern unsere Kurzdielen grundsätzlich verlegefertig geschliffen, aber unbehandelt. Langdielen erhalten Sie ebenfalls verlegefertig gehobelt und auf Wunsch ebenfalls auch geschliffen.

  • Ökologie

    Mit dem Kauf von Echtle-Massivholzdielen tragen Sie aktiv zum Erhalt der für den Schwarzwald typischen Weißtanne und zu standortgerechten, naturnahen Wäldern in Ihrer Heimat bei. Nach dem Leitsatz “Schützen durch Nützen”, das Motto unserer naturnahen Forstwirtschaft, engagiert sich das Unternehmen Echtle als heimischer Produzent im FORUM WEISSTANNE.

    Mit einem Einschnittanteil von 70 Prozent Weißtanne leistet Echtle einen wichtigen Beitrag zur Verjüngung unserer Wälder, zum Aufbau eines zukunftsgerechten Mischwaldes aus Fichte, Buche und Tanne. Durch die Lage unserer Produktionsstätte mitten im Schwarzwald und die regionale Vermarktung sind außerdem kurze Wege und damit reduzierte Umweltbelastungen garantiert.

  • Lieferprogramm

    Wir haben für ein Lieferprogramm an Echtle-Massivholzdielen zusammengestellt, mit dem alle Einsatzbereiche abgedeckt sind. Ob große oder kleine Flächen: wir haben immer die passende Lösung. Beide Produktlinien gibt es in verschiedenen Längen und Deckbreiten. Hier eine kleine Übersicht:

    Langdielen:

    • Stärken 20 und 24mm
    • Deckbreiten 85, 110 und 135mm
    • Längen (4.0, 4.5) 5.0m

     

    Kurzdielen:

    • Stärke 24mm
    • Deckbreiten 85, 110 und 135mm
    • Längen 60 – 160cm

    Haben Sie Ihren Wunschboden nicht gefunden? Wir bieten Ihnen gerne auch individuelle Lösungen. Sprechen Sie uns an.

  • Verlegung

    Echtle-LogoEchtle-Massivholzdielen werden am besten auf eine Uhnterkonstruktion aus Rahmenhölzern mit einem Abstand von ca. 50 cm verlegt.

    Auf dem ebenen Untergrund muss vorher eine Dampfsperre, z.B. eine PE-Folie ausgelegt werden. Es ist sinnvoll die Kanthölzer zur Trittschalldämmung schwimmend auf Faserstreifen zu legen. In die Hohlräume zwischen die Kanthölzer kommen Fasermatten oder eine Schüttung aus geeignetem Material, z.B. Zellulose. Auf dem Unterbau werden nun die Dielen mit passenden Schrauben fixiert.

    Die erste Dielenreihe wird in der Flucht ausgerichtet und mit der Nut zur Wand senkrecht mit den Kanthölzern verschraubt. Es ist ein Mindestabstand von 15mm zur Wand einzuhalten, der mit Keilen gesichert wird.

    Die nachfolgenden Dielenreihen werden verdeckt in der dafür vorgesehenen Aussparung an der Feder verschraubt (siehe Bild).

    Die Kopfstöße zweier Dielen müssen nicht auf den Lagerhölzern liegen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Stoß in der nächsten Reihe durch eine durchgehende Diele gesichert wird. Kopfstöße sollten verleimt werden, jedoch auf keinen Fall die Dielen in Längsrichtung verleimen.

    Die letzte Dielenreihe wird – wie die erste – von oben verschraubt. Die Dehnungsfugen an den Wänden werden nun zum Schluss mit Fußleisten überdeckt. Fertig! Dies ist eine Variante des Fußbodenaufbaus, die jedoch nicht für alle Ausgangssituationen geeignet ist!

  • Pflege

    Echtle-LogoEchtle-Massivholzböden sind naturbelassen und können deshalb später nach Belieben behandelt werden. Wir empfehlen, die Oberfläche des Bodens zu ölen oder mit einem geeigneten Hartwachs zu behandeln.

    Lacke sind weniger geeignet. Sie werden mechanisch leicht beschädigt, sie verlieren ihren Glanz und es kann Wasser eindringen. Bei einer nachfolgenden Renovierung muss alles komplett abgeschliffen und frisch behandelt werden. Im Gegensatz dazu sind geölte und gewachste Oberflächen pflegeleicht, da nur die beschädigten oder vergrauten Stellen einer Behandlung unterzogen werden müssen.

  • Weitere Informationen

    In unserem Flyer finden Sie zusammengefasst ebenfalls das Wichtigste zum Thema Massivholzböden in Weißtanne.

Haben Sie weitere Fragen?